Daten zum Wohnungsmarkt, zum Infrastruktur- und Verkaufsstellenangebot sowie zur Mobilität auf den Punkt gebracht. Sie möchten Fragen zu Standort und Erreichbarkeit beantworten? Dann sind Sie bei uns genau richtig! Datenportal Schweiz sammelt frei verfügbare Daten im Web, bereitet sie punktgenau auf und stellt sie transparent und benutzerfreundlich für Ihre Weiterverarbeitung oder Analyse zur Verfügung.
Zuzugsattraktivität der Schweizer Gemeinden

Zuzugsattraktivität der Schweizer Gemeinden

Im Zusammenhang mit der Abstimmung über mehr bezahlbare Wohnungen vom 9. Februar 2020 lohnt sich auch ein Blick auf die «Zuzugsattraktivität» der Gemeinden (Anzahl Zuzüger aus anderen Gemeinden der Schweiz im Verhältnis zur ständigen Wohnbevölkerung, Jahr 2018). Das Zuzugsverhalten ist in erster Linie abhängig von der Neubautätigkeit (zusätzlicher Wohnraum) und vom Wegzugsverhalten (frei werdende Wohnungen). Diese Faktoren sind wiederum abhängig von weiteren Faktoren wie Erreichbarkeit, Arbeitsplätze, et cetera.

Zuzugsattraktivität
Karte: datenportal.info, BFS (Generalisierte Gemeindegrenzen)

So zeigt sich eine grosse Dynamik in städtischen und periurbanen Gemeinden des Mittellandes, in gut erreichbaren Tälern (Wallis, Thunersee/Brienzersee, Graubündner Rheintal), aber auch in ländlichen Gemeinden des Mittellandes (Waadt, Fribourg, Oberaargau, Solothurn, Thurgau). Ländliche Gemeinden der Bergregionen (Alpen, Jura) verhalten sich dagegen statisch. In Grossstädten und Agglomerationszentren spielen weitere Faktoren wie Miet- und Kaufpreise, starke internationale Zuwanderung oder knapper Wohnraum eine Rolle, die die Dynamik entsprechend bremsen.

Quellen: Bundesamt für Statistik (Bevölkerungsbilanz, Ständige Wohnbevölkerung, Gemeindegrenzen)